Dienstag, 24. Juni 2014

Mittag im Juni



Die Wolken plaudern mit den Bäumen
Und bleiben einfach hängen
Sie lachen
Nichts bewegt sich, die Amsel wird leiser
Auch sie lauscht der stillen Vergänglichkeit
Wo bleibt sie? Die Wärme macht gleichgültig

Nachtwache

Die Hoffnung verliess mich heute Nacht ich wurde sofort wach Sie ging ohne Entschuldigung die sie mir nach den vielen Jahren schuldet Ich war im Schlaf, wachte dann aber kurz auf, und stellte nur noch ihr Vorbeikommen fest konnte danach nicht mehr einschlafen. Mit den ersten Sonnenstrahlen kehrte sie nicht zurück Ich stand trotzdem auf (wach war ich schon) und ging sie suchen, auch ohne sie.

Samstag, 25. Mai 2013

In meiner Heimat

In meiner Heimat betete man täglich
die Maiandachten dufteten nach der grünen Wucht
aber aus Deiner Hand,
Die Roratenmessen waren mit Deinem Schnee überzogen, der Weg zur Kirche beschwerlich und mit Deinem Segen
Gott, dort warst Du uns täglich im Sinn
heute verdrängen Dich die anderen

Samstag, 18. Mai 2013

Klarsicht des Blinden

Mit diesen Augen werde ich Dich nicht sehen
Blind und nackt muss ich vor Dir stehen
Die Lebensfreude ist des Wanderers Brot
für die langen Ewigkeiten  von Dir fort
Sie muss reichen
das harte Herz aufweichen
Erst wenn alles aufgelöst auch die Augen
 ich nur aus dem Staube
erscheine vor  Deinem Geheimnis das ich so vermisste
wenn ich bloss die Zeit wüsste